Vorwort zu Markenheftchen der Firmen, Vereinen, Messen, Verbände, usw.

Auf den folgenden Web-Seiten habe ich Markenheftchen aufgenommen, welche die Existenz durch die Herausgeber (Vereine, Arbeitsgemeinschaften und Firmen) bestätigt wurde, auch Abstempelungen.

Markenheftchen welche durch Privatinitiative verändert wurden, wie Bestückungsvarianten und Nachstempelungen, kann und werde ich nicht aufnehmen, auch wenn diese mir durch Kopien nachgewiesen wurden.

Wurden Markenheftchen bei Veranstaltungen wie Messen, Ausstellungen usw. nur postfrisch abgegeben und es gab vor Ort eine Stempelmöglichkeit, so ist eine Abstempelung auf Privatinitiative natürlich möglich.

An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen Sammler bedanken, die mit Informationen, Kopien und Aufdeckung von Fehlern mitgewirkt haben.

Gans besonders bei Herrn Sieghard Günther aus Kiel für die akribische Grundlagenforschung und
Herrn Dr. Jürgen Fink aus Eschborn für das Korrekturlesen.

Des Weiteren bei den zu früh verstorbenen Volker Trimpin und Rudolf Scheideler für den reichlichen Informationenaustausch.

Nun zu den PDF-Katalog-Seiten:

Briefmarkenheftchen bestehen mindestens aus zwei Deckelhälften, in dem Briefmarken an Bogenrändern eingeklebt oder eingeklammert sind. Des Weiteren sollten diese als Markenheftchen ausgewiesen sein.
                                  
Man sammelt die MH postfrisch (**), mit Ersttags-Sonderstempel (ESSt.) bzw. Ersttagsstempel (ESt.) oder mit passendem Sonderstempel (SSt.).
Manche Vereine, Verbände und Firmen beliefern ihre Kunden (im ABO) auch mit einem Tagesstempel (Ts.St.).
Sogenannte “Zeitgerechte Stempelungen“ mögen postalisch in Ordnung gehen, sind aber für dieses Sammelgebiet Nachstempelungen.

Es sollte darauf geachtet werden, dass die Abstempelung im Deckel erfolgte.

Manche MH weisen produktionsbedingt kleine Kratzer und Klammerspuren auf,
auch sind die 1. und 2. Deckelhälften durch unregelmäßige Falzung oft nicht deckungsgleich.
Farbabweichungen der Deckel sind bekannt und kommen häufig vor.
Dieses führt nicht zur Auf.- oder Abwertung der MH.
Leicht abgestoßene Ecken sind zu akzeptieren.

Die MH dürfen weder eingerissen, beschriftet oder geknickt sein.

Ob die Bestückung aus einem senkrechten oder waagerechten Markenstreifen / Block besteht oder
ob die Einklebung am Ober,- Unter,- oder Seitenrand erfolgte, spielt keine Rolle.

Die Bestückung darf keine Einklebespuren, beschädigte Marken oder Gummierung aufweisen.

Nr. - Schlüssel:
                         1. Zahl                   ( 1, 2 ...) - MH Nummer
                         Kleinbuchstaben  ( a, b ...) - Bestückungsvarianten
                         Römische Zahlen (  I, II ... ) - Deckelvarianten.

BUND - Marken und Bund/ Bonn - Abstempelungen werden immer in blauer Farbe dargestellt.
BERLIN- Marken und Berlin/ Zentrum - Abstempelungen werden immer in grüner Farbe dargestellt.

Die Verwendung der MICHEL- Nummerierung erfolgt mit freundlicher Genehmigung
des Schwaneberger Verlages, München. ( Marken )

Alle Web-Seiten, Bilder und Angaben auf dieser Hompage: © Copyright by bid-web,
Bidlingmaier Dietmar, Graf von Rechbergstraße 27, 73529 Schwäbisch Gmünd

 


x
x
x
Fehlliste
x
Doublettenliste

Erstellt: November 2000
Letzte Änderung: Sonntag, 30-Juli-2016 durch Dietmar Bidlingmaier
E-Mail: mailto: d.bid@online.de
http://bid-web.de/mh/mh_1/vorwort.htm